top of page

Sirenensignale

Feuerwehreinsatz: 

3 x 15 Sek langer Dauerton mit jeweils 7 Sek Unterbrechung

Sirenenprobe:

15 Sek Dauerton

(Durchführung: jeden Samstag um 12 Uhr)

Zivilschutz:

Warnung: 3 Min Dauerton

Alarm: 1 Min auf- und abschwellender Heulton

Entwarnung: 1 Min Dauerton

(Durchführung Zivilschutz Probealarm: jeden ersten Samstag im Oktober)

Brandklassen zur Benützung von Feuerlöschern

A - Brände von festen Stoffen (Holz, Papier, Textilien)
B - Brände von flüssigen Stoffen und flüssig werdenden Stoffen (Alkohol, Benzin, Harze)
C - Brände von Gasen (Methan, Propan, Acetylen)

D - Brände von Metallen (Aluminium, Natrium, Magnesium)

F - Brände von Speiseölen/- fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette)

Feuerlöscher

Regeln zur Benützung eines Pulverlöschers

1. Greife das Feuer in Windrichtung an

2. Lösche von vorne nach hinten und von unten nach oben

3. Lösche Tropf- und Fließbrände von oben nach unten

4. Mehrere Löscher gleichzeitig einsetzen - nicht hintereinander

5. Lösche Glutnester immer mit Wasser nach

6. Lasse gebrauchte tragbare Feuerlöscher immer sofort nachfüllen.

Tragbare Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre von einem Löschwart überprüft werden

Verhalten bei verschiedenen Unfällen

Verkehrsunfall:

1. Unfallstelle absichern

2. Alarmieren

3. Zündquelle fernhalten

4. Verletzte betreuen

Brandfall:

1. Alarmieren

2. Personen retten

3. Erste Löschhilfe leisten

4. Eintreffende Einsatzkräfte informieren

Stromunfall:

1. Alarmieren (ACHTUNG: Retten von Personen nur im spannungsfreien Zustand möglich)

Gärgasunfall:

1. Alarmieren (ACHTUNG: Rettung nur durch schweren Atemschutz möglich, Kerzentest ist nicht geeignet).

Eiseinbruch:

1. Alarmieren

2. Körpergewicht vollflächig und gleichmäßig verteilen und Hilfsmittel verwenden.

GAMS Regel 

G - Gefahr erkennen

A - Absichern

M - Menschenrettung durchführen

S - Spezialkräfte anfordern

bottom of page